Es ist das Alltagsding schlechthin geworden. Unverzichtbar. Ständig dabei, ständig in der Hand. Es macht uns das Leben scheinbar leichter. Alles geht mit ihm schneller, einfacher und besser:

Das Smartphone.

Schnell die E-Mails checken, kurz das Wetter nachschauen und dann noch mit der integrierten Taschenlampe nach dem Schlüssel suchen. Ja, das Handy, ein neuer Freund der „Leichtigkeit“. Aber was hat denn jetzt das Handy mit dem Sommer zu tun? Wie soll uns das Handy den Sommer bringen? Oder gar den Sommer ausmachen? Genau das war das Thema meiner Studie, denn ich habe mich gefragt, inwieweit verschönern die sogenannten Apps (Kurzform für Applikationen, kleine Anwendungsprogramme auf dem Handy) uns den Sommer, beziehungsweise inwieweit machen sie für uns den Sommer aus? Ich kam auf die Idee durch den letzten Winter, denn da entdeckte ich eine Fülle an Programmen speziell für die kalte Jahreszeit: liebevolle gestaltete Spiele, den klassischen Adventskalender, Rezepte, Bastelideen und meinen Favorit: die Heizungsapp! Ob es diese Komponente auch für den Sommer gibt? Das Smartphone, ein inzwischen unverzichtbarer Alltagsgegenstand, den wir täglich nutzen, bringt uns den Sommer? Und siehe da, tatsächlich findet man im „App-Store“ jede Menge kleine Programme, die heiße Jahreszeit verschönern sollen. Aber auch die verschiedensten Medien suggerieren uns Apps, die uns „diesen Sommer unbedingt begleiten müssen“.

http://www.stern.de/reise/service/programme-fuer-das-iphone-die-zehn-besten-apps-fuer-die-urlaubsplanung-1574111.html

http://de.babbel.com/home/Sprachkurse-und-Apps-fuer-die-Sommer-Highlights-bei-babbel

Nun finden sich also neben den klassischen Dingen wie „leichte Sommerrezepte“, Regensensor, „Drinks für die perfekte Cocktail-Party“, Sprachkurse

und wieder herrlich amüsante Sommer-Spiele (Eiskugel weit schießen,…) auch sehr kuriose Dinge wie beispielsweise einen Ventilator, der lediglich mit seinen Design und dem „Windgeräusch“ Kühlung verschafft, bis hin zu einem Spiel, in dem man einfach das Grillen selbst imitiert. Also vom Streichholz anzünden, bis Grill belegen und anschließenden Tischdecken. Wir sehen also, dass es tatsächlich Anwendungen speziell für den Sommer gibt. Doch werden diese auch wirklich genutzt?



  1. It‘s quite in here! Why not leave a response?



You must be logged in to post a comment.