Strahlender Sonnenschein. Eine leichte Brise sorgt dafür, dass man freier atmen kann. Perfektes Wetter für sommerliche Unternehmungen wie Freibad, Eisessen oder durch die Innenstadt flanieren. Um seine Haut vor der direkten Sonneneinstrahlung zu schützen,  ist eine Sonnencreme immer mit im Gepäck. Sonne kann der Haut schaden. Heutzutage weiß das, dank intensiver Aufklärung durch Ärzte und Sonnencremefabrikanten, jeder. Dabei sollte man nicht vergessen, dass es noch jemanden gibt, der es nicht mag, langfristig ungeschützt der Sonne ausgesetzt zu sein: Die Augen.

Werden sie zu lange durch direktes UV-Licht belastet, können Schäden an der Hornhaut sowie Verbrennungen im Auge die Folge sein. Abgesehen von den gesundheitlichen Vorteilen, die für das Tragen einer Sonnenbrillen sprechen, lässt sich das gute Wetter auch wesentlich entspannter genießen, wenn man nicht unablässig vom grellen Licht geblendet wird.

Sind die Augen gegen die Sonne geschützt, ist ein Café Besuch im Sommer noch schöner

 

Schaut man sich bei sonnigem Wetter an belebten Plätzen um, scheint es, dass die Menschen sich dessen bewusst geworden sind: Überwiegend dunkel bebrillte Sonnenanbeter sind zu beobachten. Die unterschiedlichsten Brillenvarianten sind vertreten, je nach Altergruppe und Geschmack dominieren jedoch einige wenige modische Modelle. Die Sonnenbrille ist längst mehr als ein reines Hilfsmittel: Sie ist ein Fashion-Statement.

 

 



Comments are closed.