Frozen Yogurt, oft bei den Marke „FroYo“ gekannt, erschien in den USA erst in den siebziger Jahren als eine gesunde Alternative zu Eis. In seiner original Form hatte Frozen Yogurt einen saueren Geschmack und wurde auch ohne zusätzlichen Zucker hergestellt. Weil dieser Form nicht besonders erfolgreich war, hat diese Rezept sich in den auchtziger Jahren verändert und ist dabei beliebter geworden. Manche Firmen versuchten dann den Geschmack näher zu dem von Eis hin zu imitieren und dabei wurde dann das Frozen Yogurt mit genau so viel Fruktose und Dextrose wie Eis angereichert. Allerdings sin heute immer noch Hersteller zu finden,  die den saueren Joghurtgeschmack natürlich bleiben lassen.

Was den Frozen Yogurt besonders macht ist die Auswahl. Es gibt in jedem Laden endlose Möglichkeiten zwischen Geschmack, Varianten und Toppings. So funktioniert es: jeder bekommt einen bunten Becher und darf ihn selbst mit jeder Menge und Kombination von Frozen Yogurt befüllen. Als nächstes sind die Toppings dran, die von Frucht zu Schokolade zu Gummis zu Nüssen gehen. Süße Saucen stehen auch zur Verfügung. Wann man endlich eine Wahl getroffen hat, bringt man seinen Kreation zur Kasse und bezahlt nach Gewicht.

Frozen Yogurt ist in den lezten Jahrzehnten doppelt so beliebt geworden, besonders  in den lezten paar Jahren. In meiner kleinen Heimstadt, Flagstaff Arizona, sind zwei neue Frozen Yogurt Läden dieses Jahr eröffnet worden. Ich vermute, dass der Trend sich genau so schnell in Europa ausbreiten wird.

http://orf.at/stories/2132805/2132806/

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/frozen-yogurt-ein-fluffiges-kuehl-11106247.html

http://www.nytimes.com/2007/02/21/dining/21pink.html?_r=1&adxnnl=1&adxnnlx=1346436228-1k3hzFmq+xP1N5TeMGYIIA



Comments are closed.