John F. Kennedy trug sie. Auch Dalí, Grace Kelly und Audrey Hephurn hatten sie an den Füßen. Heute sind es Berühmtheiten wie Kate Bosworth, Jennifer Lopez oder Emma Watson, die sie für sich entdeckt haben – die Espadrilles.
Ob die südfranzösischen und katalanischen Bauern des 14. Jahrhunderts damit gerechnet hätten, dass ihre Arbeitsschuhe einmal die Laufstege der modernen Welt als beliebte Sommerschuhe erobern würden, ist fraglich. Doch wie viele Bekleidungsstücke haben auch die Espadrilles ihren Ursprung in der Vergangenheit. Und ihren ersten Trendsommer haben sie auch schon seit einigen Jahrzehnten hinter sich. Als sie in den 1950ern und 60ern zum ersten Mal an den Füßen einiger der oben genannten berühmten Persönlichkeiten erschienen, waren sie zwar, ähnlich wie die schicken Segelschuhe, eher ein exklusives modisches Randphänomen. Doch dann in den 1980er Jahren hatten sie auch in der breiten Masse ihren großen Durchbruch. Durch US-amerikanische Serien wie „Miami Vice“ wurden die leichten Sommerschlupfschuhe zum trendigen Modeschuh des Sommers. Billige Massenproduktionen aus Asien ermöglichten jeder und jedem ein oder sogar mehrere Paare Espadrille zu besitzen. Neben ihrer sommerlichen Lässigkeit boten die Espadrilles nämlich auch den Vorteil, dass sie von beiden Geschlechtern problemlos getragen werden konnten.

Und nun sind sie erneut auf der Bildfläche der Modewelt aufgetaucht. Schon im Jahr 2011 wurden sie als Geheimtipp unter den Sommerschuhen gehandelt, doch spätestens dieses Jahr weiß es auch der weniger modeinteressierte Mitmensch: die Espadrilles sind wieder da!

Doch was genau sind denn nun Espadrilles, oder wie die Deutschen sie oft nennen, Espandrillos? Wo kommen sie her, wie werden sie gemacht und was macht eine Espadrille aus?

Die ursprünglichen Espadrilles, die in ihrem Herkunftsland Spanien übrigens alpargatas genannt werden, bestehen ausschließlich aus Naturmaterialien.
Die Sohle besteht aus Jute oder Hanf, die zu Kordeln verarbeitet werden. In ihren Anfängen wurden diese Kordeln übrigens aus Espartogras, einem harten, in den mediterranen Ländern vorkommenden Steppengras, gefertigt. In Katalonien, der vermuteten Herkunftsregion der Espadrilles, wurden die Schuhe daher espardenyes genannt – ein Ausdruck der dem heutigen Namen sehr nahe kommt.
Anschließend werden die Jute- bzw. Hanfkordeln schneckenartig zu einer Sohle aufgerollt und mit einem Wärmeeisen in Form gepresst. Bei den meisten Espadrilles wird inzwischen auch eine dünne Gummisohle aufgeklebt, um die Schuhe wasserfester und allgemein haltbarer zu machen.

     

Danach wird das Leinen oder die Baumwolle mit der Sohle vernäht. Dem verwendeten Stoff sind in Sachen Farbe, Aufdruck und Schaftlänge dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Typisch jedoch ist die Überwendnaht. Wichtig beim ursprünglichen Modell ist außerdem, dass am Schaft der Espadrilles kein Verschluss angebracht wird.

Diese Art Espadrilles sind die bekanntesten, lässigsten und auch günstigsten. Doch wie so oft in der Mode, bleibt es nicht bei dem einen „Ursprungsmodell“. Schon vor Jahren haben berühmte Designer wie Yves Saint Laurent oder Luis Vuitton den Schuh und vor allem die Sohle der Espadrille für sich entdeckt und weiterentwickelt. Das führte dazu, dass wir heute Keilabsätze im Espadrille-Look an den Schuhen finden, oder leichte Turnschuhe, die anstatt einer Gummi- eine Hanf- oder Flachssohle besitzen.
Inzwischen ist also vor allem die Sohle dafür verantwortlich, ob ein Schuh „Espadrille“ ist oder nicht.

Das ist sie also nun, die Espadrille, eine der beliebtesten Sommerschuhe der Saison. Doch wieso genau? Was macht die Espadrille denn zum perfekten Sommerschuh?
Das gilt es herauszufinden! Der Sommer wird die Antworten sicher bringen.

 

O´Keeffe, L. (2005). Schuhe. Eine Hommage an Sandalen, Slipper, Stöckelschuhe. Potsdam: H.F. Ullmann.

http://derstandard.at/1577837091702/Alternative-zu-Flipflops-Espadrilles-Rueckkehr-der-Urlaubsschuhe

http://www.damenschuhlexikon.de/schuharten-espadrilles/

http://www.welt.de/lifestyle/manufakturen/article108583053/Espadrilles-die-Schuhklassiker-fuer-den-Sommer.html

http://video.de.msn.com/watch/video/ruckkehr-der-stofflatschen-designer-espadrilles-erobern-asien/uxyx1kgf?cpkey=b8bd7941-666c-4334-8d01-9f7b48adc051||||

http://www.sommerlatschen.de/NEU-handgearbeitete-Espadrilles/Produktion



  1. It‘s quite in here! Why not leave a response?



You must be logged in to post a comment.