Hände haben eine exponierte Position am Körper und sind nur selten komplett bedeckt, also kann man sicher sein, dass lackierte Fingernägel auffallen – will man besonders sicher sein, wählt man eine besonders knallige Farbe. Aber nicht nur die Finger werden lackiert, sondern auch die Füße, wie der Blick auf die Füße von Sandalenträgerinnen im Sommer verrät; Römersandalen, flache Zehentrenner, Peeptoes, Sandaletten mit Keilabsatz oder Riemchen kommen fast immer in bunter Begleitung daher.

Warum und wann werden Fußnägel lackiert und welche Farbnuancen werden bevorzugt? Das habe ich mich selbst und einige andere Lackträgerinnen gefragt, die wichtigsten Ergebnisse lassen sich wie folgt zusammen fassen: Lackierte Fußnägel sind eine Sommersache, der Lack soll die sichtbaren, nackten Füße verschönern. Ob der Lack dabei besonders gut zu den Schuhen passt, ist zweitrangig. Außerdem hat Fußnagellack den Vorteil, dass er nicht so schnell absplittert und man kann ihn mit geschlossenen Schuhen leicht verstecken, was ihn auch im Beruf tragbar macht. Die Farbauswahl erfolgt meist spontan und affektiv, die meisten lassen sich davon leiten, was ihnen in Regalen und Aufstellern persönlich am besten gefällt. Manche setzten auch auf eine Standard-Lieblingsfarbe, „ein dunkles Rot ist für mich immer und zu allem tragbar“, wiederum andere machen ihre Kaufentscheidung von aktuellen Trends abhängig, die durch Modezeitschriften und Blogs vermittelt werden. Sonnengelb oder ein kräftiges Grün sind nicht gerade klassische Nagellackfarben, aber auf den Fußnägeln können sich viele diese Farben vorstellen, nicht so auf den Fingernägeln, die sind dann doch etwas zu sichtbar.

Mein Eindruck war, dass über 50% der Frauen im Sommer lackierte Fußnägel tragen, und das bestimmt nicht nur, weil sie gerne hübschere Füße hätten. Sondern weil die Frage: „Was trage ich im Sommer?“ von Mode- und Lifestylemagazinen nicht nur in Bezug auf Textiles und die gängigen Accessoires wie Sonnenbrillen, Taschen und Schuhwerk erörtert wird, ebenso entscheidend ist mit Beginn der Barfuß-Saison die Frage nach der richtigen Fußpflege. Ja, gepflegt müssen sie sein, die nackten Sommerfüße, was mit den richtigen Produkten (von Hornhautreduzierer bis Schimmerlotion wird alles angeboten) kein Problem mehr ist. Und lackiert müssen sie auch sein, bei den Farbempfehlungen für diesen Sommer merkt man deutlich, dass die Hersteller ein bestimmtes Sommergefühl verkaufen wollen: Blau- und Türkistöne spielen mit der Sehnsucht nach dem Ozean, Gelb- und Orangetöne erinnern an Sonnenstrahlen und andere kräftige Farben erinnern an leckere Sommerfrüchte, was sich auch in Produktnamen wie „Rapsberry Swirl“ und „I Scream Peach“ widerspiegelt. Wenn diese Stimmungen in Fotostrecken und Collagen aufbereitet werden, möchte man auch ein Stückchen von diesem Sommer haben und dann scheint er mit nur wenigen Pinselstrichen greifbar zu sein. Also pinselt man sich den Sommer auf die Füße. Bei mir waren es dieses Jahr die Orange- und Koralltöne, die mir zum Sommer auf meinen Füßen verhelfen sollten.



Comments are closed.