Nach sechs Wochen intensiver Forschung der Schaufenster in der Region haben wir viele Eindrücke gesammelt. Die Sommerdekoration war relativ vielfältig und sommerlich bunt. Es gab Dekorationen, die in manchen Geschäften in gleicher Art wiederzufinden waren, wie beispielsweise in diversen Apotheken. Andere Läden, darunter besonders der Einzelhandel, zeichneten sich durch ihre  individuellen Dekorationen aus. Neben den Ehefrauen der Geschäftsführer in einigen kleineren Unternehmen sind es in anderen kleineren Betrieben überwiegend ausgebildete Dekorateure, welche frei über die Schaufensterdekorationen entscheiden dürfen. Dabei sammeln sie immer wieder Eindrücke und richten danach schließlich ihre Dekorationen aus. „Doch, die macht das echt gut! Ich bin sehr zufrieden. Gefällt‘s Ihnen?“, der Geschäftsführer eines kleinen Elektrogeschäfts in Holzgerlingen lehnt lässig am Ladentisch und betrachtet dabei fortwährend die Schaufensterdekoration, während er mit uns spricht. Doch, es sieht wirklich schön aus. Es kommen einem dabei tatsächlich Urlaubsgefühle auf. Genauso beim Betrachten der Schaufenster von Apotheken (Abb. 1). Dort ist es der Chef, der ab Mai verschiedene Sonnencremeprodukte oder Reisemedizin kreativ hinter den Fensterscheiben in Szene setzt.

Abb. 1: Apotheke in Stuttgart

 

„Wir nehmen das, was wir grad da haben“, erzählt uns die Verkäuferin eines kleinen Mobilfunkgeschäfts in Böblingen. Die aktuelle Dekoration sei beispielsweise noch vom Valentinstag (Abb. 2). Natürlich hätten sie zwischenzeitlich eine Osterdekoration gehabt. Aber da Blumen frisch, leicht und sommerlich seien, hätten sie sich überlegt, diese Dekoration auch für den Sommer zu verwenden. „Wissen Sie, wir sind ein kleiner Betrieb, der schon seit zwölf Jahren Mobilfunkgeräte verkauft. Daher legen wir keinen besonderen Wert auf die Schaufensterdekoration. Uns ist vielmehr wichtig, dass die Produkte im Vordergrund stehen und die klare Struktur des Ladens erkennbar wird.“ Bereits während der Ausbildung ist die „Dekoration“ ein eigenständiges und verpflichtendes Fach für alle Lehrlinge.

Abb. 2: Blumige Dekoration eines Mobilfunkgeschäfts in Böblingen

 

Es gibt also private Unternehmen, die ihre Dekoelemente selbst einkaufen, um jedes Jahr je nach Saison unterschiedliche Ausstellungsarten präsentieren zu können. In größeren Unternehmen, darunter der deutschlandweit bekannte Optiker Fielmann, findet im Gegensatz dazu alle vier Wochen ein Dekowechsel statt, was die folgende Bilderserie anschaulich bestätigt (Abb. 3-5). Eine extra dafür zuständige Person „bereist“ sämtliche Filialen und tauscht die Schaufensterdekoration, welche zuvor von der Verwaltung festgelegt wird, aus. Die Verkäufer in den Filialen wissen daher nie, was als nächstes kommt.

Abb. 3: Fliegenpilz bei Fielmann

Abb. 4: Grüne Zwerge bei Fielmann

Abb. 5: Exotische Früchte bei Fielmann

 

Und wie sieht es eigentlich bei den Großkonzernen aus? Allgemein kann man sagen, dass ausgebildete Dekorateure alle zwei bis vier Wochen die Schaufensterdekorationen ändern. Was jedoch hinter den großen Glasscheiben zu bewundern ist, ist überwiegend produktabhängig. Dementsprechend werden Aktionen im Monat, wie der Sommerschlussverkauf, deutlich gekennzeichnet. Aber letztendlich hat es sich generell als schwierig erwiesen, Informationen zur Schaufensterdekoration zu erhalten, da wohl befürchtet wurde, dass die Konkurrenz davon erfährt.

 

Abb. 6: Modeboutique in Schwäbisch Hall

Der Sommer neigt sich mittlerweile dem Ende zu. Bis vor kurzem waren einige Schaufenster mit überdimensionalen Reklamen übersät. Schlagwörter, wie „Sale“ oder „Reduziert“ leuchteten in großen roten Lettern quer über die Schaufenster (Abb. 6-7) und verdeckten zunehmend die Sicht auf die noch verbliebene sommerliche Dekoration. Dieser freiwillige Sommerschlussverkauf, der in diesem Jahr relativ früh begann, ist nicht nur eine gute Gelegenheit für Schnäppchenjäger, sondern auch die ideale Möglichkeit für Einzelhändler ihre Sommerware loszuwerden, um so auf diese Weise Platz für die neue Herbstware zu machen. Die rot leuchtenden Reklamen motivieren die Kunden, die um siebzig Prozent reduzierte Sommerware zu kaufen. Die Sommerdekoration landet in der Versenkung. Der Herbst naht. Und das merkt man nicht nur an dem wechselhaften Wetter. Einige Läden haben ihre Schaufensterdekoration bereits umgestellt und leuchten nun in warmen Herbsttönen…



Comments are closed.