Pelzige Angelegenheit

Italien ist das Land der Mode und der großen Designer, das Land der „bellezza“ und der Eleganz. Die Schönen und die Reichen stellen ihre neusten Modeerrungenschaften gerne zur Schau und zeigen, was sie haben. Im Februar 2011 konnten die Designer auf der Mailänder Fashion Week ihre neuste Herbst/Winter Kollektion vorstellen und auch dieses Jahr war „Pelz“ wieder ein großes Gesprächsthema.

Führt man doch schon seit Jahrzehnten die Diskussion über Pelz und Kunstpelz, über die Problematik der qualvollen Tierhaltungsbedingungen - ist der edle Stoff nach wie vor sowohl in den exquisiten Modehäusern als auch auf der Straße gefragt.

Einige Modedesigner wie zum Beispiel Vivienne Westwood setzen sich aktiv für Anti-Pelz-Kapagnen ein und verweigern die Verarbeitung von Echtpelz. Immer mehr Stars und Sternchen der Film- und Modebranche nehmen an besagten Kampagnen teil und protestieren mit gewagten Aufnahmen gegen das Tragen von Pelz. Auch die italienische Schauspielerin Elisabetta Canalis spricht sich gegen Echtpelz aus und wirbt mit dem Slogan „I´d rather go naked, than wear fur“ für die Tierschutzorganisation Peta. Trotz der vielen Pelz-Gegner, floriert das Geschäft mit dem umstrittenen Material immer noch. Ich selbst wohne über einem Pelzgeschäft und sehe täglich die Kundschaft ein und aus gehen.


Abb. 1  Abb. 2

 

Auch auf den italienischen Straßen wird man immer wieder mit Pelz konfrontiert – zum Glück jedoch auch mit Kunstpelz. Fest steht, dass Tierfell, egal ob echt oder unecht in diesem Winter in Italien von Jung und Alt in allen Variationen getragen wird. Nicht nur die großen Designer, sondern auch H&M oder Versandhäuser wie ASOS setzen diesen Winter auf den Trend. Dass sich diese Mode auch in Tübingen durchsetzten wird, wage ich zu bezweifeln. Oder habe ich während meiner Abwesenheit den modisch Wandel in der grünen Universitätsstadt verpasst? Wie sieht es in den anderen Städten Deutschlands aus?

Link zur Fashion Week 2011:

http://fashion.telegraph.co.uk/Article/TMG8345406/221/Fendi-autumnwinter-2011-at-Milan-Fashion-Week.html

Link zur Peta-Kampagne:

http://www.promicabana.de/elisabetta-canalis-nackt-kampagne-peta/

Abb. 1: Florentiner Damen im Pelzmantel beim Shopping. Foto: privat.

Abb. 2: Pelzmäntel vor einem Second Hand-Landen. Foto: privat.




  1. Franziska on Mittwoch 8, 2012

    Wieder wollen wir mehr Felle tragen. Ob es dabei um Kunstpelz oder echten handelt, hier wird vorerst nur das Gewissen beruhigt. Wer heute Kunstpelz trägt, wird morgen echten Pelz tragen und die Hemmschwelle ist überwunden.
    Diese ganzen Diskussionen sind nur Werbung für Pelze.


You must be logged in to post a comment.